Konstitution der Ordensgemeinschaft

der Brüder der barmherzigen Liebe Gottes

Beglaubigt durch das Dekret des Bischofs der Kirche am 23. November 2014

 

Kanon I - Vollständiger Name der Ordensgemeinschaft
Die Ordensgemeinschaft, im Folgenden als die Ordensgemeinschaft, bekannt vor allem für das Gefallen für die Liebe und Barmherzigkeit Gottes nimmt den Namen "Ordensgemeinschaft der Brüder der barmherzigen Liebe Gottes '' oder den entsprechenden Namen in anderer Sprache an. Erlaubt ist es, sich der Abkürzung der Ordensgemeinschaft  in lateinischer Sprache zu bedienen, dieser lautet CFAMD (Congregatio fratrum amorem miserentis Dei)

Kanon II - Zuständige Zugehörigkeit der Ordensgemeinschaft
Die Ordensgemeinschaft wurde unter der Gerichtsbarkeit der Vereinigten christlichen Kirche, nach dem Canon XV des Buches des Gesetzes der Kirche eingerichtet. Damit errichtet die Ordensgemeinschaft das Mönchtum der Vereinten Ökumenischen Katholischen Kirche, in erster Linie im Rahmen der Zuständigkeit der polnischen Diözesen. Während die Ordensgemeinschaft autonom in Bezug auf die Diözese agiert, bedarf es für jede weiterführende Tätigkeit der Ordensgemeinschaft, die über die zuvor genannten Grenzen hinaus führt, der vorherigen Zustimmung der Diözese.  ….

III Canon - Das Charisma der Ordensgemeinschaft und die Wahrheiten des Evangeliums
Unser Herr, der Heiland und König des Universums, der barmherzige und gerechte Jesus Christus, der Messias und der Lehrer sagte zu seinen Jüngern: „Was ihr getan habt einem unter diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan“ (Matthäus 25,40). Geleitet von diesen Worten unseres geliebten Meisters, möchte die Ordensgemeinschaft mit seinem Charisma dem Wunsch nachgehen, zu dienen und jedem hilfsbedürftigen Mitmenschen Hilfe zu gewähren. Wir möchten durch das Leben nach dem Vorbild der barmherzigen Liebe Jesu Christi gehen, der niemals jemanden ohne Hilfe zurückgelassen hat. Die Worte unseres Meisters zuvor zitiert, wird jeder der Brüder der Kongregation mit voller Liebe und Hingabe versuchen, diese in ihrem täglichen Leben umzusetzen.

Es ist unser glühender Wunsch, dass unsere Ordensgemeinschaft, gegründet nach dem Vorbild der ersten Gemeinschaften unseres Vaters Benedikt von Nursia und St. Franz von Assisi, von den Wahrheiten des heiligen Evangeliums geführt wird und sich auf die Wahrnehmung von Christus konzentriert, ihm in unseren Mitmenschen dient, welche allein durch die Tatsache, dass sie ins Leben gerufen wurden, unsere Brüder und Schwestern in unserem Herren und Heiland Jesus Christus sind.

Wir wünschen uns, dass das Motto unserer Gemeinde die Worte von 1. Brief des Johannes des Apostels werden: „Und wir haben erkannt und geglaubt die Liebe, die Gott zu uns hat. Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm.“(1 Joh 4,16).

Die Brüder der barmherzigen Liebe Gottes sind in besonderer Weise beauftragt die Liebe und Barmherzigkeit Gottes in der Welt zu verbreiten. Jeder der berufenen Brüder der Gemeinschaft soll sich über den Kranken, dem Leidenden, dem Einsamen, dem Ausgegrenztem/Abgestoßenem, unabhängig von seinem Geschlecht, seiner psychosexuellen Orientierung, seiner Religion, seiner Hautfarbe oder seinem sozialen Status beugen. Jeder Bruder der barmherzigen Liebe Gottes soll ein "sichtbares Werkzeug" der Taten der Liebe Gottes für den Menschen sein. Geduld und Demut sollen ein Symbol und ein Zeichen für jeden der Brüder sein. Und obwohl es nicht einfach ist, alle zu lieben die man auf seinem Weg zu treffen vermag, so ist in der Liebe Gottes nichts unmöglich. Auf ihrem täglichen Weg im Dienste Gottes und der Menschen, werden sich die Brüder mit besonderer Sorgfalt um ihre eigene spirituelle Entwicklung bemühen, sowohl sollen sie an sich selbst als auch an ihrem Geiste arbeiten, und durch die Arbeit und den Dienst der anderen, durch die sie jeden Tag  für ihre Mitmenschen aufgeschlossener werden, werden sie sich immer stärker mit dem göttlichen Herren vereinen, als seine ihn liebenden Kinder. Der Mittelpunkt des Lebens der Brüder wird die Eucharistie sein, in der sie die Kraft finden werden die religiöse Berufung des Ordens zu verwirklichen. Durch das Lesen der heiligen Schrift und das auseinandersetzen mit ihr, sollen die Brüder im Leben nach dem Heiligen Evangelium und die evangelischen Räte heranwachsen, auf der sich ihre ordensgemeinschaftliche Berufung beruht. Der Bruder muss sich in Erinnerung halten und bewusst sein, dass er in Gottes Plan zur Heiligkeit berufen, und durch die ewige Profess insbesondere zur strengen und wahren Vereinigung mit Gott in der Heiligen Dreifaltigkeit auserwählt ist.
 

Kanon IV – Berufung, Ausbildung und die Ordensgelübde.
Jeder Kandidat kann sich bei der Ordensgemeinschaft einfinden, nachdem er sich Klarheit über seine Berufung gemacht hat. Die notwendige Bedingung ist das Vollenden des 18ten Lebensjahres. Der Bruder wird nach seiner getroffenen Entscheidung eine schriftliche Bitte an den Vorsitzenden der Generalen Ordensgemeinschaft der Brüder der barmherzigen Liebe Gottes stellen. Der Stift der Gemeinschaft, bestehend aus dem Vorsitzenden der Generalen Ordensgemeinschaft der Brüder der Barmherzigen Liebe Gottes und allen Profess ist verantwortlich für die Genehmigung vielerlei Hinsichten, einschließlich der Aufnahme eines neuen Mitglieds in die Gemeinschaft.

Nach der Entscheidung zur Genehmigung der Aufnahme kann der Bruder mit dem Postulat beginnen - der offiziellen "Kandidatur". Der Kandidat soll die Zeit nutzen eine tiefe Einsicht in diese Berufung zu erhalten. Der Zeitrahmen des Postulats kann 6 Monate bis 2 Jahre dauern. Nach einem erfolgreichen und fruchtbaren Abschluss der Periode der "Kandidatur" kann der Postulant mit der Erlaubnis der Behörde der Ordensgemeinschaft mit der Zeit als Novize beginnen, welche 2 Jahre dauern wird.  Mit dem Beginn der Ausbildung des Noviziats erhält der Bruder eine Soutane durch die Zeremonie der Einkleidung. Mit dem Beginn des Noviziates muss der Bruder eine Entscheidung treffen, ob er ein Keuschheitsgelübde ablegen wird. Nach der Zeit des Noviziats legt der Bruder, mit Zustimmung des Vorsitzenden  der Generalen Ordensgemeinschaft ein Gelübde/Erstprofess  für einen Zeitraum von einem Jahr ab.  Die Erneuerung dieser  Profess  wird innerhalb der nächsten 5 Jahre jährlich erfolgen. Es handelt sich hierbei um die Zeit des "Juniorats", in der der Bruder die Aufgabe hat sich seine Spiritualität nach dem Modell der barmherzigen Liebe Gottes in der Heiligen Dreifaltigkeit zu formen. Das Juniorat wird mit Ablegung des ewigen Ordensgelübdes abgeschlossen. Gelübde, die die Brüder der Gemeinschaft der barmherzigen Liebe Gottes ablegen sind: das Keuschheitsgelübde ( in Abhängigkeit vom Willen des Bruders und seiner Kirche ), das Gelübde der Armut, des Gehorsams und als viertes das Gelübde der barmherzigen Liebe. Jegliche Fragen bezüglich der Ausbildung und eventuelle Entscheidungen werden vom Vorsitzenden der Generalen Ordensgemeinschaft getroffen. Diese werden allerdings nicht getroffen ohne den Bruder, der die klösterliche Ausbildung macht, in Kenntnis zu setzen.

Kanon V – Ordensbekleidung
Die Ordensbekleidung (Chor) besteht aus folgendem: eine schwarze Soutane (Gewand), mit einem Ledergürtel gegürtet, daran befestigt mit einer Spitze ein Skapulier und und an der Brust wird der Bruder ein Jerusalem-Kreuz / Fünfwundenkreuz tragen - Fünf Wunden Christi/Fünf Wunden des Erlösers. Die Brüder, die Ordination erhalten haben, können auch ein Hemd mit Kragen (Kollar) oder einen ganzen Kragen rund um das Gewand tragen. Die Brüder können die Kleidung vom sekulären mit dem Jerusalemkreuz auf der Brust tragen, wenn es die Situation erfordert.

 

Kanon VI - Behörden Versammlung
Gott in seiner Heiligen Dreifaltigkeit +  Vater + Sohn + und der Heilige Geist ist der Herr der Ordensgemeinschaft der Brüder der barmherzigen Liebe Gottes, als unser bester Vater.
Mit der Entwicklung der Ordensgemeinschaft wird eine detaillierte Beschreibung der möglichen Positionen und Amtszeiten erfolgen. Der Vorsitz und die Person die weisungsbefugt ist, und somit Entscheidungen bezüglich der Ordensgemeinschaft trifft ist der Generale Vorsitzende, welcher diese mithilfe des Stifts der Ordensgemeinschaft nach bestem Gewissen treffen wird.

 

VII Canon - Die Funktionsweise der Brüder im Leben und in der klösterlichen Gemeinschaft Kirche.
Die Pflicht der Brüder ist es einer professionellen Arbeit nachzugehen, mithilfe derer sie sich selbst versorgen können. Der Bruder, der seiner normalen Arbeit nachgehen soll,  muss einen Teil seiner Zeit der gemeinnützigen Arbeit und dem Leben in der religiösen Gemeinschaft widmen, so wie es das evangelische Gebot vorsieht.

 

 

 

Formation 

 

Benötigte Dokumente:
1. Nachweis über die Taufe / Firmung oder Konfirmation
2. Antrag auf Aufnahme in die Ordensgemeinschaft
3. Polizeiliches Führungszeugnis
4. Gesundheitszeugnis

Der Bruder wird nach seiner getroffenen Entscheidung eine schriftliche Bitte an den Vorsitzenden der Generalen Ordensgemeinschaft der Brüder der barmherzigen Liebe Gottes stellen. Die Entscheidung bezüglich der Aufnahme  und über den Beginn der klösterlichen Ausbildung wird zusammen mit dem Vorsitzenden (Ausbilder) getroffen, oder im Falle von Bewerbern aus Deutschland durch den Delegationsvorsitzenden.

Postulat / Kandidatur
Nach der Entscheidung zur Genehmigung der Aufnahme kann der Bruder mit dem Postulat beginnen - der offiziellen "Kandidatur". Der Kandidat soll die Zeit nutzen eine tiefe Einsicht in diese Berufung zu erhalten. Der Zeitrahmen des Postulats kann 6 Monate bis 2 Jahre dauern.

Noviziat
Nach einem erfolgreichen und fruchtbaren Abschluss der Periode der "Kandidatur" kann der Postulant mit der Erlaubnis der Behörde der Ordensgemeinschaft mit der Zeit als Novize beginnen, welche 2 Jahre dauern wird.  Mit dem Beginn der Ausbildung des Noviziats erhält der Bruder eine Soutane durch die Zeremonie der Einkleidung. Mit dem Beginn des Noviziates muss der Bruder eine Entscheidung treffen, ob er ein Keuschheitsgelübde ablegen wird.

Juniorat
Nach der Zeit des Noviziats legt der Bruder, mit Zustimmung des Vorsitzenden  der Generalen Ordensgemeinschaft ein Gelübde/Erstprofess  für einen Zeitraum von einem Jahr ab.  Die Erneuerung dieser  Profess  wird innerhalb der nächsten 5 Jahre jährlich erfolgen. Es handelt sich hierbei um die Zeit des "Juniorats", in der der Bruder die Aufgabe hat sich seine Spiritualität nach dem Modell der barmherzigen Liebe Gottes in der Heiligen Dreifaltigkeit zu formen.

ewiges Ordensgelübde / ewige Profess / Profess auf Lebenszeit
Das Juniorat wird mit Ablegung des ewigen Ordensgelübdes abgeschlossen. Gelübde, die die Brüder der Gemeinschaft der barmherzigen Liebe Gottes ablegen sind: das Keuschheitsgelübde ( in Abhängigkeit vom Willen des Bruders und seiner Kirche ), das Gelübde der Armut, des Gehorsams und als viertes das Gelübde der barmherzigen Liebe. Jegliche Fragen bezüglich der Ausbildung und eventuelle Entscheidungen werden vom Vorsitzenden der Generalen Ordensgemeinschaft getroffen. Diese werden allerdings nicht getroffen ohne den Bruder, der die klösterliche Ausbildung macht, in Kenntnis zu setzen.

 

 

© 2023 by Nature Org. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now